11
     +++ Jetzt Stammplatz für die Saison 24/25 sichern! Mit der Dauerkarte!     Jetzt bestellen!     +++ Jetzt Stammplatz für die Saison 24/25 sichern! Mit der Dauerkarte!     Jetzt bestellen!
Das Spiel In Mecklenburg-Vorpommern fest im Blick: Allianz MTV Stuttgart. Foto: Jens Körner Bildermacher-Sport

Das Spiel In Mecklenburg-Vorpommern fest im Blick: Allianz MTV Stuttgart. Foto: Jens Körner Bildermacher-Sport

Allianz MTV Stuttgart und der SSC Palmberg Schwerin machen am Sonntag im fünften und letzten Finalspiel den Titel um die deutsche Meisterschaft unter sich aus.


Es ist das logische Resultat einer bis dato hochspannenden wie dramatischen Finalserie. Fünftes Spiel, nochmal ein ganz anderer Finalcharakter. Wer am Sonntag (17:10 Uhr, Sport1) in der Schweriner Palmberg-Arena den letzten Punkt macht, der ist Deutscher Meister. Es ist also der definitiv letzte Akt in diesem Drama zwischen zwei gleichwertigen Teams, es wird am Sonntag aber wohl noch dramatischer als die bisherigen Partien. Denn dann ist es für beide Teams ein „Do-or-Die“-Spiel. 

Vielleicht der kleine Vorteil für Stuttgart entgegen dem Heimrecht für Schwerin - die Situation überstand das Team von Konstantin Bitter schon am Mittwoch. Beim überzeugenden 3:0 in der SCHARRena hielt Allianz MTV erstens dem Druck stand und behielt dieses Mal den Fokus. Das sahen am Ende auch Spielerinnen und Coach so - und wollen dieses Gefühl mit nach Schwerin nehmen. „Wir sind motiviert, wir werden das mit nach Schwerin nehmen und alles reinwerfen und um den Meistertitel kämpfen“, sagte Konstantin Bitter kurz nach der Partie. Die restliche Energie nach einer ganz langen Saison soll also nochmal gebündelt werden, viele Spielerinnen gehen auf dem Zahnfleisch, bei Stuttgart als auch beim SSC Palmberg. Aber der Traum vom Titel, der wird genügend Restenergie freisetzen. 

Und die Rechnung für Allianz MTV hat ja nach wie vor Bestand. „Wir müssen ein Auswärtsspiel gewinnen, um deutscher Meister zu werden“, meint Konstantin Bitter. Nun denn, mit einem kleinen Augenzwinkern könnte man sagen, einen besseren Zeitpunkt als den Sonntag gibt es dafür nicht. 

Live im Free-TV bei Sport1 und im Stream bei Sport 1 extra und DYN

Sport 1 meldet sich am Sonntag live ab 17:10 Uhr aus der ausverkauften und in gelb gehüllten Palmberg-Arena in Schwerin und überträgt die Partie live im frei empfangbaren Fernsehen. Außerdem im Stream bei sport1.de sowie bei den Streamingdiensten Sport 1 extra und DYN.