1. Volleyball-Bundesliga
Die stärkste Frauenliga Deutschlands! 

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie steht die Volleyball-Bundesliga für Kontinuität, Stabilität und Verlässlichkeit. Insbesondere bei den Frauen. Zahlreiche Top-Stars aus anderen Ligen wechseln zurück nach Deutschland. Zum Beispiel Michaela Mlejnková (Stuttgart) aus der starken polnischen Liga oder Jennifer Geerties (Dresden) und Athina Papafotiou (Stuttgart) aus Italien. Aber auch Stars verlängern - wie die MVP 2018/2019 und 2019/2020 Krystal Rivers (Stuttgart). Mehr dazu in einem aktuellen Beitrag auf den Seiten der Volleyball-Bundesliga.

Volleyball? ...ist eine olympische Mannschaftssportart aus der Gruppe der Rückschlagspiele. Zwei Mannschaften mit jeweils sechs Spielern stehen sich dabei auf einem durch ein Netz geteilten Spielfeld gegenüber. Ziel des Spiels ist es, einen Ball so über das Netz zu schlagen, dass der Ball den Boden der gegnerischen Spielfeldhälfte berührt oder die gegnerische Mannschaft einen Fehler begeht. Eine Mannschaft darf den Ball dreimal in Folge berühren, um ihn zurückzuspielen. Ein etwaiger Block zählt dabei nicht mit. Der Ball wird "volley" gespielt (daher kommt der Name der Sportart) und darf mit jedem Körperteil berührt werden, jedoch werden in der Praxis fast ausschließlich die Hände oder Arme verwendet. ...so weit Wikipedia.

Volleyball ist aber viel mehr: spannend, emotional, begeisternd. Bei den Männern und vor allem bei den Frauen.

Erfunden wurde Volleyball im Jahr 1895 durch William G. Morgan (1870-1942), indem er Elemente von Basketball, Baseball, Tennis und Handball zu einem Spiel verband, das weniger körperlichen Kontakt mit sich brachte als Basketball. Damals hieß das Spiel "Mintonette".

Die Liga: Volleyball-Bundesliga

Die Volleyball-Bundesliga e.V. (VBL) wurde im Jahr 2006 als eigenständiger Ligaverband innerhalb des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) gegründet. Sie ist der Zusammenschluss aller Vereine der 1. sowie 2. Bundesligen Frauen und Männer. Die Mannschaftszahl in insgesamt sechs Staffeln schwankt zwischen 72 und 80 Teams. Die VBL ist damit größter Ligaverband unter den Spielsportarten.

Deutschlands stärkste Frauen-Bundesliga!

Die 1. Volleyball-Bundesliga ist die stärkste Frauen-Liga in Deutschland; Fußball, Handball, Basketball und Co. kommen weit hinter uns. Und sie ist gleich auf mit den Männern. Auch dies ist einzigartig und außergewöhnlich.

Sowohl bei den Etats wie auch bei den Zuschauerzahlen geht die Frauen Volleyball-Bundesliga vorneweg:



Das Interesse an Deutschlands schönster Teamsportart ist groß. Zahlreiche Spiele der Volleyball-Bundesliga gibt´s im Free-TV bei Sport1. Mit über 168 Stunden Fernsehzeit ist Volleyball die Teamsportart Nummer 1 bei Sport1.

Mit der VBL GmbH gibt es eine professionelle Struktur für die Organisation und Vermarktung des Spielbetriebs der Bundesligen. Dies umfasst insbesondere

  • die Lizenzierung der teilnehmenden Vereine, Mannschaften und Sportler,
  • die Abwicklung des Spielverkehrs (Spielplanung, Ergebnisdienst, Sanktionierung),
  • die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit über die Lizenzligen,
  • die Vermarktung des Bundesliga-Titelsponsorings sowie weiterer Sponsoringpakete,
  • die Verwertung der TV-Rechte.

Mehr Infos im Internet unter www.volleyball-bundesliga.de

Historisch bedingt sind Volleyballvereine im Osten Deutschlands stärker ausgeprägt als im westlichen Teil. Dies hängt mit der Sportförderung der ehemaligen DDR zusammen, die einige Sportarten stärker förderte, dazu gehörte Volleyball. Ähnlich ist dies grenzüberschreitend, z.B. in Polen, Italien oder der Türkei. In Polen bestand ein massives gewalttätiges Fanproblem im Fußball. Als Gegenpol förderte der Staat sehr stark polnische Teams im Volleyball bei den Frauen und Männern.

Dabei sein! Beim Deutschen Meister 2019 Allianz MTV Stuttgart

Kurzum: erstklassige Aussichten für Partner und Sponsoren sich in der stärksten Bundesliga der Frauen zu engagieren. Insbesondere beim amtierenden Deutschen Meister 2019: "Stuttgarts schönstem Sport" Allianz MTV Stuttgart.

Emotion, Leidenschaft, Spannung pur erleben? Hier gibt´s mal einen Einblick in ein komplettes Spiel (Facebook Video)

Hier gibt´s weitere Infos für Partner.

 

 

Auch in der aufgrund dem Coronavirus vorzeitig abgebrochenen Saison 2019/2020 kann "Stuttgarts schönster Sport" auf ein starkes Zuschauerinteresse zurückblicken, mit zahlreichen Bestwerten in der Liga und insbesondere in der Vereinsgeschichte: