+++ Tickets für Wiesbaden, Schwerin, Suhl erhältlich! +++     Direkt zu den Tickets

Geht mit Allianz MTV Stuttgart in eine weitere Saison: Trainer Tore Aleksandersen. Foto: Jens Körner

Der während der Saison neu installierte Trainer Tore Aleksandersen wird auch in der kommenden Spielzeit am Spielfeldrand in Stuttgart Regie führen. Der Verein und er verlängern sein Engagement um ein Jahr.

Der Norweger übernahm das Team während der laufenden Saison und brachte direkt seinen eigenen Stil und seine eigene Spielidee ein. Dass sein System Erfolg verspricht, zeigt sich nicht zuletzt durch den Einzug in die Finalspiele um die Deutsche Meisterschaft, die ab kommenden Samstag ausgetragen werden.
Der 52-jährige Aleksandersen ist in der Volleyball Bundesliga kein unbekanntes Gesicht. Bereits 2003 bis 2008 hatte er in Deutschland beim Ligakonkurrenten SSC Palmberg Schwerin seine Wirkungsstätte. In dieser Zeit holte er mit seinem Team zweimal den DVV-Pokal und konnte eine Meisterschaft und eine Vize-Meisterschaft feiern. In der Spielzeit 2010/2011 kehrte er für ein ähnliches kurzes Projekt wie in Stuttgart zurück, um mit Schwerin abermals die Meisterschaft für sich entscheiden zu können. Neben seinen Engagements in Deutschland kann der Norweger aber auch auf eine erfolgreiche Trainerkarriere im Ausland zurückblicken. Nach Stationen in Norwegen und Polen zog es ihn zuletzt in die türkische Liga. Darüber hinaus coachte er die Nationalmannschaften von Norwegen und Finnland. Tore Aleksandersen erhält einen Ein-Jahres-Vertrag und soll die Stuttgarterinnen auch in der kommenden Saison zu weiteren Erfolgen führen.

Geschäftsführer Aurel Irion: „Die Vertragsverlängerung mit unserem Trainer Tore Aleksandersen war schlussendlich nur die logische Konsequenz aus seiner Arbeit bei uns im Verein. Seine harte Arbeit und sein Auftreten haben uns von Anfang an gutgetan. Auch die Art und Weise, wie er Allianz MTV Stuttgart nach außen vertritt und wie er den Verein bereits nach so kurzer Zeit verkörpert, haben uns schlussendlich zu dieser Entscheidung bewogen. Ich freue mich, einen so erfahrenen Mann auch weiterhin an unserer Seite zu wissen.“

Sportdirektorin Kim Renkema: „Wir freuen uns, einen so erfahrenen Trainer bei uns zu haben. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm, vor allem auch mit einem Kader, den er mit zusammengestellt hat. Seine Arbeitsweise entspricht genau dem, was wir nach dem Trainerwechsel in der laufenden Saison erwartet haben. Er bringt neue Ideen mit ein und er ist einzigartig in seinem Spielsystem. Wir freuen uns auf einen guten Saisonabschluss und natürlich auf das kommende Jahr mit ihm.“

Trainer Tore Aleksandersen: „Ich freue mich sehr auf eine weitere Saison in Stuttgart. Seit ich im Dezember hier angefangen habe, habe ich jeden Tag genossen. Als mir die Möglichkeit gegeben wurde, eine weitere Spielzeit hier zu bleiben, war es eine einfache Entscheidung für mich. Zunächst einmal wollen wir aber die noch laufende Saison bestmöglich zu Ende bringen. Anschließend werden wir unseren Blick dann in die Zukunft richten und sehen was diese für uns bereit hält. Für mich ist es eine Freude hier zu sein und ich freue mich sehr darauf, was die nächsten Wochen und auch die nächste Saison alles mit sich bringen wird.“