+++ Tickets für Wiesbaden, Schwerin, Suhl erhältlich! +++     Direkt zu den Tickets

„All eyes on the prize”. Bei den Stuttgarter Volleyballerinnen (im Bild: Maria Segura) herrscht voller Fokus auf Spiel drei. Foto: Moritz Bosold

Die kräftezehrende Saison hat sich gelohnt. Allianz MTV Stuttgart steht im Finale um die deutsche Meisterschaft. Gegner dort ist niemand geringeres als der Hauptrundenerste Dresdner SC. Die Serie gegen die Sächsinnen wird im Modus Best-of-Five gespielt.

Es ist angerichtet. Am Samstag um 16:30 Uhr heißt es entweder „Auf zum Titel“ oder „Mission Entscheidung vertagen“. Nach dem unfassbaren 3:2-Krimisieg am vergangenen Mittwoch stehen die Volleyballerinnen des Allianz MTV Stuttgart kurz vor ihrem zweiten Deutschen Meistertitel nach 2019. Und wollen den letzten Schritt gerne schon in der Margon-Arena gehen. Klar ist eine Meisterschaft zuhause immer schön. Dennoch gilt beim gesamten Team die Devise. Bloß keine frischen Kräfte freisetzen beim Gegner. Nach eigenen Möglichkeiten soll die Partie gewonnen werden – der Rest hängt dann vom Dresdner SC ab.

Dieser hat am Mittwoch erstmals in dieser Serie seine ganze Klasse gezeigt und mit zu einem fesselnden zweiten Finalspiel beigetragen. Als Krystal Rivers nach 130 Minuten den zweiten Matchball verwandelte, da wussten sofort alle Verantwortlichen, wie wichtig dieser Sieg war. Nicht nur für das eigene Konstrukt. Denn der zweite Sieg war ein harter Kampf. Mehrmals sah es nach einer Niederlage, bis dann letztendlich der Wille der Sächsinnen gebrochen werden konnte. Trotzdem ist man in Stuttgart gewarnt. Der DSC spielte am Mittwoch auf einem ganz anderen Level als noch beim ersten Aufeinandertreffen. Maja Storck war kaum zu stoppen. Ebenso Camilla Weitzel im Block. Auf dieses Gespann muss sich die Mannschaft von Tore Aleksandersen auch am Samstagnachmittag wieder einstellen. Wenn es um alles geht.

Die Mannschaft um Kapitänin Krystal Rivers will den letzten Schritt zum großen Ziel Meisterschaft gehen. Mit einer erneuten Energieleistung wie am Mittwoch kann das möglich sein. Ab 16:25 kann man vor dem TV mitfiebern.

SPIEL 3

Dresden - Stuttgart

Samstag, 17. April, 16:30 Uhr

*SPIEL 4

Stuttgart - Dresden

Mittwoch, 21. April, 18:00 Uhr

*SPIEL 5

Dresden - Stuttgart

Samstag, 24. April, 14:00 Uhr

*Eventuelle zusätzliche Spiel in Best-of-Five-Serie