DEUTSCHER MEISTER 2022     DVV POKAL SIEGER 2022     DEUTSCHER MEISTER 2022     DVV POKAL SIEGER 2022     DEUTSCHER MEISTER 2022     DVV POKAL SIEGER 2022
Emilie Olimstad wird gegen Schwerin ihr Liga-Debüt für Allianz MTV geben. Foto: Moritz Bosold

Emilie Olimstad wird gegen Schwerin ihr Liga-Debüt für Allianz MTV geben. Foto: Moritz Bosold

Allianz MTV Stuttgart startet in einen vollgepackten Dezember. Etliche Topspiele stehen an für das Team von Tore Aleksandersen. Das Erste steigt diesen Freitag um 20 Uhr gegen den SSC Palmberg Schwerin.


Die Generalprobe für das Duell mit Rekordmeister Schwerin ist geglückt, Allianz MTV kann für das Pokalhalbfinale gegen Münster planen. Dass dieses drei Tage vor Weihnachten fällt, macht die Aufgabe für „Stuttgarts schönsten Sport“ nicht gerade leichter. Die Gegner in der Liga heißen neben Schwerin auch Potsdam und Suhl. Beide in der oberen Tabellenregion angesiedelt. Und auch international nimmt das Treiben nun Fahrt auf. Gegen die Italiener von Busto geht es um das Weiterkommen im CEV-Cup, Reisestress inklusive. Es werden harte Wochen für das Team vom Neckar.

Andererseits ist es natürlich aus sportlicher Sicht optimal, noch in allen drei Wettbewerben vertreten zu sein. Und so war vergangenen Samstag in der SCHARRena auch niemand unglücklich über den glatten Erfolg gegen NawaRo Straubing. Im Gegenteil, die konzentrierte Leistung der Mannschaft um Kapitänin Krystal Rivers stimmte alle sehr zuversichtlich gegenüber den anstehenden Wochen. Zumal die verletzte Hester Jasper glänzend durch Simone Lee vertreten wurde, die mittlerweile voll angekommen zu sein scheint. Und weil auch Emilie Olimstad wenig Anpassungsschwierigkeiten zu beklagen hat, ist der Kader in seiner Breite und Qualität absolut gerüstet für diese vorweihnachtlichen „Wochen der Wahrheit“. Nach dem 21. Dezember wird man sehen, wo man steht. Und wo der Weg in dieser Saison noch hinführen kann.

Doch das alles ist Zukunftsmusik. Erstmal gilt es sich auf das Duell mit Schwerin zu konzentrieren. An das letzte Spiel der beiden Mannschaften dürften gerade die Fans von Allianz MTV gute Erinnerungen haben, bedeutete der Sieg Anfang dieses Jahres doch den Einzug in die Finalserie. Das alles zählt heuer nicht mehr. Schwerin, momentan auf Platz sieben der Liga zu finden, hat einen ungewohnt holprigen Start in die Saison erlebt. Ursachen findet man in einem größeren personellen Umbruch (Abgänge unter anderem von langjährigen Stützen wie Kapitänin Greta Szakmary und Lauren Barfield) und in Verletzungssorgen. So musste etwa Lina Alsmeier für mehrere Spiele aussetzen. Und auch das Auftaktprogramm war für die Truppe von Trainer Felix Koslowski kein einfaches. Doch zuletzt haben sich die Mecklenburg-Vorpommerinnen stabilisiert. Drei Bundesligasiege in Folge und das Weiterkommen im CEV Volleyball Cup gegen eine gute Mannschaft aus Nantes zeigen die Qualität der neu zusammengewürfelten Mannschaft. Dass dennoch längst nicht alles rundläuft, deutete das Viertelfinalaus im Pokal beim VC Wiesbaden an. Gegen Allianz MTV soll jetzt endgültig die Kehrtwende erfolgen. Verlassen kann man sich bei den Gelb-Blauen auf jeden Fall auf Angreiferin Lindsey Ruddins. Die aus Potsdam gekommene Angreiferin legt bisher bärenstarke 72 Punkte in dieser Saison hin. Im Verbund mit der niederländischen Mittelblockerin Indy Baijens bildet sie im Angriff einen starken Punch. Nationalmannschafts-Zuspielerin Denise Imoudu hat also einige Optionen in der Offensive. In der Abwehr räumt fast schon traditionell Anna Pogany auf. Von der Qualität her ist Schwein also eigentlich bestens gerüstet, um wieder ins obere Tabellendrittel vorzustoßen. Das letzte Duell in der Liga gegen Neuwied musste allerdings abgesagt werden. Ob das ein Handicap ist, bleibt abzuwarten.

Es wird also ein interessantes Match am morgigen Freitag, 3. Dezember in der SCHARRena. Wie auch im Viertelfinale gegen Straubing gilt wieder die 2G-Plus-Regel (genesen oder geimpft plus zusätzlich negativer Antigen-/Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden beim Einlass). Bitte auch darauf achten: analoge Impfnachweise, wie der gelbe Impfpass, sind nicht mehr gültig! Bitte digitalen Impfnachweis bzw. QR-Code oder Immunkarte besorgen. Wer leider nicht dabei sein kann, darf auf Sport1 die Partie gerne verfolgen.

Live bei Sport1

Dirk Berscheidt kommentiert das Spitzenspiel live bei Sport1 im Free-TV ab 20:00 Uhr.

Digitales Spieltagsheft

Unser digitales Spieltagsheft enthält dieses Mal einen sehr lesenswerten Beitrag über die Spendenaktion von Maria Segura für die Opfer der Vulkankatastrophe in La Palma.

Allianz MTV Stuttgart App

In unserer App könnt Ihr wieder den Ausgang des Spiels tippen und am Ende auch bei der MVP-Wahl teilnehmen.