+++ Tickets Play-Off Viertelfinale Sa 23.3. SCHARRena ab sofort erhältlich!     Zu den Tickets     +++ Tickets Play-Off Viertelfinale Sa 23.3. SCHARRena ab sofort erhältlich!     Zu den Tickets
Foto: Jens Körner - Bildermacher Sport

Foto: Jens Körner - Bildermacher Sport

Allianz MTV Stuttgart spielt in Potsdam um den Einzug in das Viertelfinale der Champions League und kann schon mit einem Punktgewinn das Duell gegen Fenerbahce Istanbul klarmachen. 


Es ist das dritte Spiel zwischen Potsdam und Stuttgart innerhalb einer Woche, nach zwei Partien ist die Bilanz ausgeglichen. Am Donnerstag gewann Allianz MTV mit 3:0, Samstag revanchierten sich die Potsdamerinnen mit demselben Ergebnis, Stuttgart rutschte noch auf den zweiten Rang der Hauptrundentabelle der Volleyball-Bundesliga ab. Aber das ist für den morgigen Mittwoch erstmal nicht relevant, wenn es um 19:00 Uhr in der MBS-Arena zu Potsdam zur Sache geht. Denn der Grundstein für dieses Rückspiel wurde, wie es eben Usus ist, im Hinspiel gelegt. Und das war am vergangenen Donnerstag.

Dementsprechend geht Allianz MTV Stuttgart mit einem gewissen Vorteil in diese Partie. Sollte es dem Team von Konstantin Bitter gelingen, mindestens zwei Sätze zu holen, wäre der Einzug ins Viertelfinale der ChampionsLeague perfekt. Bei einem 3:0 oder 3:1 für Potsdam müsste der Golden-Set (bis 15) die Entscheidung bringen. Ein Nervenkrimi auf den man im Stuttgarter Lager wohl sehr gut verzichten. 

Theoretisch hätte Allianz MTV Stuttgart ob der Ausgangssituation allen Grund, mit ganz breiter Brust in die MBS-Arena zu fahren. Ein 3:0-Sieg im Hinspiel, mehr Vorteil geht eigentlich nicht. Und doch ist die Situation eine etwas andere. Was am Spielplan liegt. Man sieht sich zum dritten Mal in sechs Tagen. „Es ist eine ziemliche Aufgabe, weil wir so viele Spiele gegen dieselbe Mannschaft haben“, sagt Libera Roosa Koskelo. Heißt auch. Man kann sich in dieser Zeitspanne perfekt aufeinander einstellen, oftmals entscheidet dann die Tagesform. Und die war beim SCP am Samstag in der Bundesliga besser, weswegen die Brandenburgerinnen jetzt wieder ihre Chance wittern. Für Stuttgart muss es heißen: Anderer Wettbewerb, neues Spiel. 

Das sieht auch Roosa Koskelo so: „Unser einziges Ziel ist es, zurückzukommen und uns für das Viertelfinale zu qualifizieren.“ Dort würde dann das Duell mit Fenerbahce Istanbul winken. Aber so weit sind wir ja noch lange nicht. Erst müssen die Bitter-Schützlinge in Potsdam bestehen. Damit sie den Sprung in die nächste Runde schaffen.

Stream

Sportdeutschland.tv zeigt die Partie im kommentierten deutschen kostenpflichtigen Stream live ab 19:00 Uhr aus der MBS-Arena in Potsdam.